www.sprachewirdstimmig.de

Peter Vucic - Logopäde, Stimm- und Sprechtrainer, Sprachlehrer und Tinnitus-Berater (DTL)

LOGOPÄDIE - IST DAS NICHT DAS MIT DEN FÜSSEN?

Logopädie spielt sich eher am anderen Körperende ab, oder, wie Wikipedia schreibt:

Logopädie (von altgriechisch λόγος lógos, deutsch ‚Wort‘ und παιδεύειν paideuein, deutsch ‚erziehen‘; wörtlich also ‚Sprecherziehung‘) ist die medizinische Fachdisziplin, die Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörbeeinträchtigung zum Gegenstand hat. Sie beschäftigt sich mit Prävention, Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation, Lehre und Forschung auf den Gebieten der Stimme, Stimmstörungen und Stimmtherapie, des Sprechens, Sprechstörung und Sprechtherapie, der Sprache, Sprachstörung und Sprachtherapie, des Schluckens, Schluckstörung und Schlucktherapie sowie der Kommunikation und des Hörens. Der Begriff wurde 1913 erstmals benutzt und 1924 durch den Wiener Mediziner Emil Fröschels für die medizinische Sprachheilkunde eingeführt.

 

Der DBL, der "Deutsche Bundesverband für Logopädie e.V.", hat das griffige Motto "Wir bringen Menschen zur Sprache!"Nicht nur Sprache und Kommunikation oder Stimme und Artikulation gehören zum Aufgabenbereich. Ist beispielsweise die Fähigkeit des Schluckens oder der "physiologischen" Ernährung über Mund und Speiseröhre gestört, kommen Logopäden bei der Schluckuntersuchung und -Therapie zum Einsatz. 

Auch Atem- und Stimmübungen bei Beatmeten, Stimm- und Schluckanbahnung nach Operationen oder Schlaganfällen, Stottertherapie, oder Kommunikationsdefizite durch Störungen der Hörwahrnehmung - ja sogar eine "auditiv bedingte" Lese-Rechtschreib-Schwäche - ist Teil des Therapieangebotes von Logopäden. Alle ausgebildeten und von den Kassen zugelassenen Therapeuten und Praxen bieten "das ganze Grundprogramm" an. 

Je nach Spezialisierung, Erfahrung und Fortbildungen haben manche Logopäden individuelle therapeutischen Schwerpunkte entwickelt. Hier geht's zu den Spezialgebieten von "Logo-Peter" Vucic,